Klöster Mosel-Saar

Zur Übersicht

Trier - Deutscher Orden

Standort

GEO:49.760355,6.634953

Trier - Deutscher Orden

Die Trierer Niederlassung des Deutschen Ordens wird 1242 erstmals urkundlich erwähnt und bestand bis 1802. Wo sie sich ursprünglich befunden hat, ist unbekannt, wir wissen nur, daß der Orden eine Kirche errichten ließ, die der hl. Jungfrau Maria und der hl. Elisabeth geweiht war. 1294 ließen sich die Trierer Deutschherren in einem Gebäude am Moselufer nieder, das schon bald um einen Neubau und eine Kirche erweitert wurde, die das Patrozinium des hl. Mauritius erhielt. Nachdem die Ordensniederlassung im Zuge der Säkularisation aufgehoben und das Anwesen versteigert worden war, wurde die Kirche 1803 abgerissen. Heute sind im Bereich Langstraße/Ausoniusstraße noch drei Gebäude der einstigen Kommende erhalten, die Orangerie, ein Wirtschaftsgebäude und schließlich das Haupthaus, in dem seit 1957 eine Schule untergebracht ist.

Empfohlene Zitierweise

Christian König: Trier - Deutscher Orden. In: Klöster und Stifte in Rheinland-Pfalz, URL: <http:⁄⁄www.klosterlexikon-rlp.de/mosel-saar/trier-deutscher-orden.html> (Letzter Aufruf: 23.06.17)