Klöster Mosel-Saar

Zur Übersicht

Treis-Karden - Zisterzienserinnenkloster Engelport

Ehemaliges Zisterzienserinnenkloster Engelport, Treis-Karden

Kloster Engelport - Klostergebäude

Um 1220 gründete ein Ritter Emelrich von Monreal aus dem nahegelegenen Fankel eine Filiale des Zisterzienserinnenklosters Kumbd im heutigen Treis-Karden, so berichtet es die „Hausüberlieferung“ (Heyen). Der Ritter schenkte den Nonnen seinen Besitz in Fankel und im Flaumbachtal. Es wurde ein Provisorium mit „Closter Zimmer und Oratorium oder Betshauߓ errichtet. Wegen unzureichender Lebensbedingungen kehrten die Nonnen bald wieder in ihr Heimatkloster zurück. Der Treiser Ritter Philipp von Wildenburg und seine Frau Irmgard von Braunshorn kauften das Stiftungsgut im Flaumbachtal und nahmen 1262 am gleichen Ort eine Neugründung vor, die für die Töchter des Adels sowie für Angehörige des Dominikanerordens bestimmt war.
Bei der Weihe durch Erzbischof Heinrich II. von Trier nahm die Frauengemeinschaft die Prämonstratenserordnung an. Der Konvent wurde zunächst Kloster Steinfeld, dann 1275 Kloster Sayn bei Bendorf unterstellt.
Bis 1450 führte eine "Priorin" die Gemeinschaft. Danach leitete die erste „Meisterin“, Margarethe Kratz von Scharffenstein, den Konvent insgesamt 82 Jahre bis 1532.
Im 30jährigen Krieg wurde das Kloster von den Schweden gebrandschatzt. Es gab Überlegungen, die Klöster Engelport und Mariaroth zusammenzulegen. Von der alten monastischen Anlage sind heute noch die Umfassungsmauern der 1272 geweihten Kirche und östlich davon ein Trakt des ehemaligen Wirtschaftsgebäudes aus dem 16./17. Jahrhundert erhalten.
Das Kloster wurde 1802 aufgehoben. 1903 übernahmen „Oblaten der Makellosen Jungfrau Maria“ die Anlage. Seit 1974 ist das Kloster Tagungs- und Exerzitienhaus des Ordens.

Empfohlene Zitierweise

Bernd Brauksiepe: Treis-Karden - Zisterzienserinnenkloster Engelport. In: Klöster und Stifte in Rheinland-Pfalz, URL: <http:⁄⁄www.klosterlexikon-rlp.de/mosel-saar/treis-karden-zisterzienserinnenkloster-engelport.html> (Letzter Aufruf: 26.03.17)