Klöster am Mittelrhein

Zur Übersicht

Bau- und Kunstgeschichte

Ausstattung

Ehem. Karmeliterkirche - Grundriss[Bild: Michael Imhof]

Nach der Oberweseler Liebfrauenkirche besitzt die Bopparder Karmeliterkirche die kunsthistorisch bedeutsamste Ausstattung am Mittelrhein mit bedeutenden Bildwerken namentlich des 14. und 15.Jahrhunderts, einem um 1460  gefertigten Chorgestühl sowie wertvollen Bildwerken des 14. und 15. Jahrhunderts.
Zu den wertvollsten Ausstattungsgegenständen der Bopparder Karmeliterkirche gehörten die künstlerisch äußerst wertvollen Glasfenster, mit welchen das in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts entstandene Seitenschiff ausgestattet war und die wohl in den Jahren zwischen 1440 und 1446 entstanden sind. Nach der Säkularisation wurden diese von der unter großer Geldnot leidenden Stadt Boppard an Fürst Pückler zu Muskau verkauft. Nachdem aus Geldmangel auch ein möglicher Rückkauf am Ende des 19. Jahrhunderts nicht erfolgen konnte, gelangten die Fenster in den internationalen Kunsthandel. Heute befinden sie sich in verschiedenen Museen über die ganze Welt verteilt.

Besonders wertvoll ist auch das prächtige, um 1460/70 entstandene Chorgestühl, welches „das am reichsten ausgestattete am Mittelrhein ist“ (O. Volk, S. 359). Wie beim im späten 15. Jahrhundert entstandenen Priesterdreisitz im Chor lassen auch hier Stifterwappen die adligen Geldgeber dieser Kunstgegenstände erkennen.

Orgeln

Die Orgel des Karmeliterklosters kam nach der Säkularisation nach Niederspay. Stattdessen erhielt die Kirche die Orgel des gleichfalls aufgelösten Benediktinerinnenklosters Marienberg. Diese Orgel wurde 1903 verkauft und 1904 ein neues Instrument mit 16 Registern angeschafft. Nachdem auch dieses 1984 verkauft wurde und die Kirche über eine längere Zeit hinweg überhaupt keine Orgel mehr besaß, steht heute in ihr unter der Empore ein Orgelpositiv mit sechs Registern und Pedal.
(Nach Christian, Binz, Bacharach)

Empfohlene Zitierweise

Schmid, Reinhard: Boppard - Karmeliterkloster. Bau- und Kunstgeschichte. In: Klöster und Stifte in Rheinland-Pfalz, URL: <http:⁄⁄www.klosterlexikon-rlp.de/mittelrhein-lahn-taunus/boppard-karmeliterkloster/bau-und-kunstgeschichte.html> (Letzter Aufruf: 13.11.18)