Klöster am Mittelrhein

Zur Übersicht

Religiöses und spirituelles Wirken

Bruderschaften

An der Karmeliterkirche bestanden mehrere Bruderschaften von Bopparder Bürgern und Handwerkern, von denen man im Gegensatz zur 1458 gegründeten Allerheiligen-Bruderschaft im einzelnen aber nicht immer genau weiß, wann diese gegründet wurden. Dazu gehören die Bruderschaften des hl. Georg, des hl. Martin, des hl. Joseph, die Bäckerbruderschaft der hl. Jungfrau Maria, die Wollweberbruderschaft des hl. Severus, die Bruderschaft der Schlosser und Schmiede, die Schützenbruderschaft des hl. Sebastian und die Skapulierbruderschaft der seligsten Jungfrau vom Berg Karmel.

Reliquien

Die Mönche des Bopparder Karmeliterklosters waren offensichtlich leidenschaftliche Reliquiensammler. „Die Liste der in der Kirche verwahrten, in zwei Jahrhunderten gesammelten Reliquien ist außerordentlich umfangreich. Neben Holz vom Kreuz Christi, einer Windel, in der Christus eingewickelt gewesen sei, und einem Teilchen der Säule, an der Christus angebunden gewesen sein soll, fanden sich Reliquien der Apostel Petrus, Paulus, Andreas und Jakobus des Jüngeren, Reliquien Johannes des Täufers, des hl. Stephanus, der Teil eines Arms des hl. Georg und der Schenkel eines der Unschuldigen Kindlein. Hinzu kamen Reliquien des hl. Alexius, dessen Leben auf einem Wandbild in der Kirche dargestellt ist, eine Reliquie des heilig gesprochenen Kaisers Heinrich (II.), des hl. Martin, aber auch Haare der hl. Elisabeth und einige Köpfe der 11.000 hl. Jungfrauen“. (O. Volk, S. 358).

Wissenschaftlich tätige Ordensangehörige

  • Thomas von Heimersheim, Professor der Theologie, 1409-1420 und 1434-1438 Prior des Bopparder Karmeliterklosters. Nach seinem Tod 1438 wurde er vor dem Hochaltar der Klosterkirche bestattet.
  • Jakob Bonner von Kärlich (†1480), Lektor der Theologie; hinterließ eine Sammlung von Predigten.
  • Hennig von Montabaur (um 1460). Verfasser von Predigtbänden, theologische Vorlesungen an der Universität Köln.
  • Prior Matthias Emich. Er wurde 1475 Mainzer Weihbischof und zwei Jahre später erster Theologieprofessor an der neugegründeten Mainzer Universität.

Empfohlene Zitierweise

Schmid, Reinhard: Boppard - Karmeliterkloster. Religiöses und spirituelles Wirken. In: Klöster und Stifte in Rheinland-Pfalz, URL: <http:⁄⁄www.klosterlexikon-rlp.de/mittelrhein-lahn-taunus/boppard-karmeliterkloster/religioeses-und-spirituelles-wirken.html> (Letzter Aufruf: 21.05.19)