Klöster in Rheinhessen

Zur Übersichtskarte der Region

Mitglieder

Die Reklusen waren die ersten Mitglieder des neu gestifteten Klosters.

Die später dort eingetretenen Schwestern gehörten dem Adel und dem vornehmen Bürgertum an. Erwähnt wird, dass eine Tochter Dirolfs, Agnes, dem Konvent beitrat.

In den Quellen finden sich Hinweise auf Mitglieder der Familien von Lichtenstein, Falkenstein, Flörsheim, Gemmingen, Hirschhorn, Kronberg, Saulheim, Dalberg (Kämmerer von Worms)

Dignitäten und Ämter

Bis zum Jahr 1518 lässt sich anhand der Nennungen in den verschiedenen Quellen eine Priorinnenliste erstellen. Nicht in jedem Falle sind allerdings die Amtszeiten überliefert. Gieraths nennt folgende Namen:

1. In der vom 28.4.1299 datierenden Stiftungsurkunde wird eine Priorin Aleidis (auch Adelheid) erwähnt, die zu diesem Zeitpunkt bereits 17 Jahre im Amt war (+ 1.11.1299 oder 1300). Sie war die Schwester des Stifters.

2. Jutta

3. Agnes (+ 1.12.1321)

  1. Margaretha
  2. Klara (~ 1388)
  3. Metza von Weinheim
  4. Elisabeth von Boppard (~1391)
  5. Anna von Rodenstein (~1395)
  6. Erlandis von Friesenheim (1408)
  7. Kemmertin (Rodenstein?) (+ 1414)
  8. Elisabeth von Friesenheim (Schwester von Erlandis v. Friesenheim)
  9. Agnes von Mainz
  10. Erlandis von Friesenheim (2. Amtszeit)
  11. Guda Kemmertin
  12. Katharina von Mainz (1429)
  13. Margaretha Zorn (erste Priorin der neuen Observanz)
  14. Katharina von Hirschhorn
  15. Hildegardis von Hirschhorn
  16. Katharina von Hirschhorn (2.Amtszeit)
  17. Elisabeth von Flörsheim
  18. Margarethe von Gemmingen (bis  1473)
  19. Anna von Rodenstein (bis  1476)
  20. Margareta Linert  (bis 1482)
  21. Johanna von Sickingen
  22. Anna von Schott
  23. Katharina Bach (bis 1497)
  24. Guda Kemmern von Dalburg (!) (1497)
  25. Barbara Bach

 

Zahl der Mitglieder

Über die Zahl der Mitglieder in den ersten Jahren finden sich keine Hinweise.

Im Jahr 1307 wurde durch Provinzial Egno von Stoffen, OP (1305/1308) die Zahl der Mitglieder auf 52 begrenzt.

Im Jahr 1496 zählte der Konvent 37 Mitglieder. Für das Jahr 1518 sind 21 Mitglieder nachgewiesen.

1563 gehörten dem Konvent 22 Nonnen, 15 Laienschwestern und 7 „Lehrkinder“[1] an.


[1] Böcher, O.: Anfang und Ende, S.163 (23)

Empfohlene Zitierweise

Rommel, Martina: Worms - Maria Himmelskron. Mitglieder - Dignitäten und Ämter - Zahl der Mitlieder. In: Klöster und Stifte in Rheinland-Pfalz, URL: <http:⁄⁄www.klosterlexikon-rlp.de/rheinhessen/worms-maria-himmelskron/mitglieder-dignitaeten-und-aemter-zahl-der-mitlieder.html> (Letzter Aufruf: 26.05.19)