Archivalien und Literatur Johanniter-Kommende (Adenau)

Benutzte Literatur

  • Brommer, Peter, Kümmel, Achim, Klöster und Stifte, Heft 6 der Reihe „Wegweiser Mittelrhein“, Koblenz 1998.
  • Dehio/Gall, Die Rheinlande, München 1949, S. 517.
  • Der Johanniter- und Malteserorden - Dauerausstellung im Heimat- und Zunftmuseum Adenau, Stadt Adenau (Hrsg.), Adenau 2007.
  • Gerhardt, Joachim, Neu, Heinrich, Renard, Edmund, Verbeek, Albert: Die Kunstdenkmäler der Rheinprovinz, Düsseldorf 1938, Nachdruck 1984, 1. + 2. Hlb.-Bd.
  • Hicking, Christiane, Zum Hochaltar St. Johannes der Täufer, in: 25. Heimatfest der Stadt Adenau, Jahrbuch 1994 Stadt Adenau, Adenau 1994, S. 79-87.
  • Hicking, Christiane, Zum Hochaltar St. Johannes der Täufer, in: 25. Heimatfest der Stadt Adenau, Jahrbuch 1994 Stadt Adenau.
  • Hicking, Christiane, Zu den Besitzungen der Johanniter-Komturei Adenau, in: Heimatjahrbuch Kreis Ahrweiler, 1999.
  • Korden, Karlheinz: Das Kloster „Ölberg“ in Adenau, in:,Heimatjahrbuch Kreis Ahrweiler, Jahrgang 1978, S. 54-59.
  • Losse, Michael, Stadt Adenau in der Eifel, in: Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz (Hrsg.), Kunstdenkmäler des Kreises Ahrweiler, Köln 1987, Heft 322.
  • Schiffarth, Bernd: Der Johanniter- und Malteserorden in Adenau, in: Heimatjahrbuch Kreis Ahrweiler, Jahrgang 2004, S. 130-133.
  • Soari, Bruno, „Ein Ritterorden prägte die Eifelgemeinde Adenau“ in: Paulinus,Nr. 118/1992 S. 10.

Empfohlene Zitierweise

Brauksiepe, Bernd: Adenau - Johanniter-Kommende. Archivalien und Literatur. In: Klöster und Stifte in Rheinland-Pfalz, URL: <http:⁄⁄www.klosterlexikon-rlp.de/eifel-ahr/adenau-johanniter-kommende/archivalien-und-literatur.html> (Letzter Aufruf: 17.09.19)