Besitz- und Wirtschaftgeschichte Kloster Hillesheim

Besitzgeschichte

Eine erste, wenn auch bescheidende wirtschaftliche Blüte erfuhr das Kloster Mitte des 14. bis Mitte des 15. Jahrhunderts mit zahlreichen und oft opulenten Schenkungen insbesondere von landwirtschaftlichem Besitz. Die Patres lebten aber auch weiterhin von Spenden und Übertragungen. Erträgnisse aus den ländlichen Ressourcen trugen ihren Teil zur Versorgung des Konvents bei.

Empfohlene Zitierweise

Brauksiepe, Bernd: Hillesheim - Kloster Hillesheim. Besitzgeschichte und Wirtschaftsordnung. In: Klöster und Stifte in Rheinland-Pfalz, URL: <http:⁄⁄www.klosterlexikon-rlp.de/eifel-ahr/hillesheim-kloster-hillesheim/besitzgeschichte-und-wirtschaftsordnung.html> (Letzter Aufruf: 14.12.18)