Klöster in Rheinhessen

Zur Übersichtskarte der Region

Komture

Eine vollständige Liste der Komture liegt nicht vor. Urkundlich erwähnt finden sich folgende Amtsinhaber:


1295                  Hermann von Hohenlohe (- 1297)
1302                  abermaliger Nachweis von Hermann von Hohenlohe

1317 - 1324        Tilman von Rode
1324 – 1330        Berthold VI. Graf von Henneberg und Schleusingen
1334 – 1340        Conrad von Frankfurt
1356                  Conrad von Randeck
1359                  Helfrich II. von Rüdigheim
1375 – 1387        Rorich von Saulheim
1404                  Ludwig von Sterlek
1407                 Heinrich Preller
1415 – 1419      Karl von Bingen
1423                 Johann Lösel
1424 –1426        Karl von Bingen (abermals)
1429- 1444        Johann Lösel
1451- 1482 (10.2.)    Johann Schilling von Canstatt
1485 – 1491        Peter von Schwalbach
1491                  Friedrich Fetzer von Geispitzheim
1493 - 1502        Peter Stoltz von Bickelheim (Großbailli)
1512 – 1525        Nikolaus Stoltz von Gau-Bickelheim
1535 - 1544        Christian von Löwenstein (Levestein / Lewenstein) (auch receptor des Ordens; Teilnahme am Provinzialkapitel in Speyer)
1545                  Peter I. von Pienzenau
1550                 Johann von Muschenheim
1555 – 7.10.1571    Joachim Sparr (Großbailli), umgekommen bei der Seelschlacht von Lepanto
1571 – 1587      Johann Georg von Schönborn (auch Komtur in Worms)
1588 – 1609       Wilhelm von Cronberg
1609                 Ferdinand von Muggenthal zu Hexenagger
1613 – 1622        Albrecht von Muggenthal zu Hexenagger
1645 – 1646        Walraf Scheiffert Frh. von Medrode zu Verdoz und Allner
1653 – 1659        Kardinal Landgraf Friedrich von Hessen-Darmstadt
?                       Frh. von Frankenstein (?)
1703            Johann Philipp Frh. von Schönborn
1703 – 1728 Verwaltung durch Heinrich Ludger Frh. Galen zu Asen (1715-1717) und Philipp Friedrich Frh. von Frankenstein
1720 – 1752        Johann Ignaz Wilhelm Frh. von und zu Gymnich
1754 – 1765    Franz Friedrich Johann Graf v. Hatzfeld zu Werther und Schönstein (+ Dezember 1765)
1767 – 1775        Johann Joseph Benedikt Graf v. Reinach und Fuchsmänigen
1776 – 1797 (Juli)    Johann Baptist Johann Nepomuk Joseph Ferdinand Reinhard Frh. v. Pfürdt zu Karsbach.

Berthold VI. Graf von Henneberg und Schleusingen setzte, da er die Amtsgeschäfte nicht selbst wahrnehmen konnte einen fr. Cunrad, möglicherweise Conrad von Frankfurt,  als Statthalte ein.  Ebenfalls durch Verwalter (Nikolaus v. Strahlen und Johann Schneider) ließ Walraf Scheiffert Frh. von Medrode zu Verdoz und Allner die Kommende verwalten.

Empfohlene Zitierweise

Martina Rommel: Mainz - Johanniter. Komture. In: Klöster und Stifte in Rheinland-Pfalz, URL: <http:⁄⁄www.klosterlexikon-rlp.de/rheinhessen/mainz-johanniter/komture.html> (Letzter Aufruf: 27.05.19)