0.Siegel

In einer Urkunde Bischof Lupolds von Schönfeld (1180/1200)taucht erstmals das Drachensiegel des Propstes auf. (um 1200). Eigentliche Stiftssiegel sind zunächst in den Jahren 1248, 1249, 1253, 1254, 1265 und später häufiger nachweisbar. Sie zeigen den Apostel Andreas mit dem Andreaskreuz in der Rechten und einem aufgeschlagenen Buch in der Linken.
Die Größe des Siegels beträgt 60 x 36 mm.
Die Umschrift lautet: TE SACER ANDREA BVLLATA FIGVRAT YDEA.
Bis in das 15.Jh. war diese Siegelform - in einigen Fällen leicht abgeändert - in Gebrauch.

Empfohlene Zitierweise

Rommel, Martina: Worms - St. Andreas. Siegel. In: Klöster und Stifte in Rheinland-Pfalz, URL: <http:⁄⁄www.klosterlexikon-rlp.de/rheinhessen/worms-st-andreas/siegel.html> (Letzter Aufruf: 20.03.19)