Adressen

Ahr Rhein Eifel Tourismus & Service GmbH Klosterstraße 3-5 53507 MarienthalTel 02641-9773-0Fax 02641-9773-73Webseite
Museum Römervilla Am Silberberg 153474 Bad Neuenahr-AhrweilerTel 02641/5311Fax 02641/87180Webseite
Dokumentationsstätte Regierungsbunker Am Silberberg53474 Bad Neuenahr-AhrweilerTel 02641-9117053Webseite
Ahr-Thermen Felix-Rütten-Straße 353474 Bad Neuenahr-AhrweilerTel 02641-801-200Fax 02641-801-299Webseite

Hinweise

Wandern

Rotweinwanderweg

Der Rotweinwanderweg führt von Altenahr über Bad Neuenahr-Ahrweiler etwa 35 km bis nach Bad Bodendorf. Genauere Infos finden Sie hier.

Gastronomie

Gutausschank im Weingut Kloster Marienthal
Klosterstrasse 3-5
53507 Dernau-Marienthal
Tel.: 02641/98060
Fax: 02641/980620
E-Mail
Website

Ringhotel "Giffels Goldener Anker"
Mittelstraße 14
53474 Bad Neuenahr
Tel.: 02641/8040
E-Mail
Website

Restaurant VIEUX SINZIG
Kölner Straße 6
53489 Sinzig
Tel.: 02642/42757
Fax: 02642/43051
E-Mail
Website

Touristische Informationen

Das Kloster

Kloster Marienthal[Bild: LandesMedienZentrum RLP]

Das Kloster Marienthal befindet sich in der Gemarkung Dernau und beherbergte bis zur Säkularisation (1802) einen Augustiner Frauen-
orden. Im Zuge der Auflösung des Ordens bemühten sich die Nonnen, die reiche Ausstattung in die umliegenden Kirchen zu verteilen. Hervor-
ragende Objekte wanderten somit in die Pfarr-
kirche von Aremberg, aber auch nach Mayschoß und Rech. Im Laufe der Jahrzehnte wechselte die Anlage wiederholt den Besitzer, bevor es 1925 als Liegenschaft an den preußischen Staat überging. Erst 2004 veräußerte das Land Rheinland-Pfalz das Anwesen an die Weingut Kloster Marienthal KG.

Der Ort

Die erste urkundliche Erwähnung Dernaus erfolgte 893 im Prümer Urbar. In diesem Verzeichnis wurden Weinberge in "degernavale" geführt. Mit den Orten Mayschoss und Rech gehörte der Ort ursprünglich zur Grafschaft Saffenburg. Die Gemeinde verfügt mit der kath. Pfarrkirche St. Johannes über einen langestreckten siebenachsigen Saalbau, der 1762 geweiht wurde. Ihre nahezu vollständig erhaltene Ausstattung aus der damaligen Zeit umfaßt einen Hochaltaraufsatz (1782), eine ehemalige Krönungs-
gruppe als Dreifaltigkeit modifiziert sowie einen Seitenaltaraufsatz (1774). Der Tauf-
stein von 1230 dient heute im Seitenschiff als Stütze einer Altarplatte.

Von dem kleinen Weindorf an der Ahr führt eine der bekanntesten Weinwanderrouten Deutschlands in das nahegelegene Umland hinaus. Das erste Teilstück nimmt seinen Anfang in Dernau und führt an der Marienthaler Klosterruine vorbei bis nach Altenahr.

Die Region

Das Wahrzeichen des Weindorfes Dernau und des Eifelvereins ist der Krausberg, von dem man bei klarer Sicht sogar bis zum Kölner Dom blicken kann. Darüber hinaus bietet sich die Besichtigung einer alten Römervilla aus dem 2. bis 3. Jahrhundert am Fuße des Silberberges an. Zu erkennen ist hierbei ein römisches Wohnhaus mit großem Badetrakt. Der Erhaltungszustand des teils bis zur Fensterhöhe anstehenden Mauerwerks ist für das Gebiet einmalig und findet sich sonst nur im südlichen Mittelmeerraum wieder. Sowohl die Kleinfunde als auch die restaurierten Partien der Wandbemalung offenbaren den teils hohen Lebensstandard, den bestimmte Römer in der damaligen Zeit besaßen. Eine andere regionale Sehenswürdigkeit innerhalb des Ahrtals ist die zeitgeschichtliche Dokumentationsstätte "Regierungsbunker". Erbaut in den Jahren 1960 bis 1972 sollte der Regierungsbunker als Ausweichsitz von den Verfassungsorganen des Bundes im Falle eines Krieges genutzt werden.

Neben den vielen historischen Sehenswürdigkeiten gibt es darüber hinaus noch weitere Attraktionen. Hierzu zählen beispielsweise die Ahr-Thermen, aus denen Wasser aus 359 Meter vulkanischer Tiefe mit 36 Grad emporsteigt oder eine Tour auf dem reiz-
vollem Ahr-Radweg. Die Ahr-Kreis-Runde ermöglicht die Erkundung des gesamten Brohltals auf einer Strecke von etwa 110 km Länge und führt von Remagen am Rhein entlang bis nach Bad Breisig. Im Ortsteil Brohl bietet sich dann die Weiterfahrt mit der Brohltal-Eisenbahn an, welche die Radler auf die Höhen der Eifel transportiert. Einmal oben kann man dann entweder durchs Brohl- bzw. Vinxtbachtal zum Rhein zurück-
fahren oder über die Nürburg weiter bis nach Adenau. Eine völlig andere Sehens-
würdigkeit lässt sich in der Ortschaft Kirchsahr bestaunen, wo sich eine alte Barock-
kirche mit singulärem Flügelaltar aus dem 15. Jahrhundert befindet. Darüber hinaus lohnt sich ein Besuch der alten Klosterkirche in Ahrweiler.

Empfohlene Zitierweise

Brauksiepe, Bernd: Dernau - Kloster Marienthal. Touristische Informationen. In: Klöster und Stifte in Rheinland-Pfalz, URL: <http:⁄⁄www.klosterlexikon-rlp.de/eifel-ahr/dernau-kloster-marienthal/touristische-informationen.html> (Letzter Aufruf: 24.06.19)