Klöster in Rheinhessen

Zur Übersichtskarte der Region

Nicht mehr lückenlos zu erfassen sind die jeweils gewählten Vorsteherinnen des Klosters. Eine Amtsperiode umfasste drei Jahre, wobei eine Wiederwahl möglich war.
E.Darapsky konnte folgende Amtsinhaberinnen ermitteln:

[Ursula Coen                        1679]
Anna Margaretha Haen        1680-1682
Ursula Coen                         1682-1685, 1685-1688
Anna Margaretha Haen       1688, 1691-1700
Maria Viktoria v. Anethan     1703-1712
Anna Margaretha Haen       1718-1721

Maria Viktoria v. Anethan     1724-1735
Maria Augustina v. Lihn        1735-1753
Maria Ignatia v. Berninger    1753-1768
Maria Ignatia v. Stengel       1769-1771 (v. Lihn: 1768-1771?)
Norbertina Franziska Kertz    1771-1774
Maria Magdalena v. Boldewin  1774-1786
Maria Petra Franck                1786-1802

Als der Aufhebungsbeschluss erging, war das Amt der Oberin vakant, die Wahl einer Nachfolgerin fand nicht mehr statt.


Empfohlene Zitierweise

Martina Rommel: Mainz - Welschnonnen. Vorsteherinnen. In: Klöster und Stifte in Rheinland-Pfalz, URL: <http:⁄⁄www.klosterlexikon-rlp.de/rheinhessen/mainz-welschnonnen/vorsteherinnen.html> (Letzter Aufruf: 21.07.19)